Bücher, Bücher, Bücher … Ab nach Leipzig!

22.03.2024, Deutsch

Auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse durften wir, 70 Schülerinnen und Schüler des Albert Schweitzer Gymnasiums in Berlin, einen aufregenden Tag verbringen. Begleitet wurden wir von unseren Lehrerinnen und Lehrern (Frau Scheer, Herr Bohlen, Frau Thoms, Frau Doenmez, Frau Rapp und Frau Klazcko) sowie unserem freundlichen und überpünktlichen Busfahrer.
Die Messe war ein wahres Paradies für Buchliebhaber. Mit unzähligen Verlagen und verschiedenen Ausgaben war die Auswahl endlos. Besonders beliebt war der Stand von LYX, der dank der BookTok-Trends für viel Gesprächsstoff sorgte. Zugegeben, die Orientierung gestaltete sich anfangs schwierig, aber bereits nach kurzer Zeit fanden wir uns im Gewusel zurecht.
Ein Highlight war die Möglichkeit, mit Verlagen und Autor:innen persönlich zu sprechen. Diese einzigartige Erfahrung bot uns einen Einblick in die Welt der Literatur, den man nicht jeden Tag bekommt. Besonders spannend war zum Beispiel der Stand von Olaf Wegermann, der seinen Roman ‚Schlei Münde: Morde am Meer‘ vorstellte. Auch das Antiquariat in Halle 5 beeindruckte mit wertvollen Büchern und wirklich alten Ausgaben.
Neben dem literarischen Angebot gab es auch zahlreiche Veranstaltungen, darunter Interviews mit verschiedenen Experten der Literaturwelt und verschiedene Quizze, beispielsweise am Stand des Deutschen Bundestages. Dabei konnten wir nicht nur coole Gewinne abstauben, sondern auch interessante Fakten über die Arbeit im Bundestag erfahren.
Obwohl unsere geplanten Aktivitäten sich letztendlich als zu viel herausstellten, genossen wir es, viele zufällige Veranstaltungen zu besuchen und das riesige Messegelände zu erkunden. Selbst der AOK-Stand lockte mit einem unterhaltsamen Gewinnspiel. Dennoch gab es einige Veranstaltungen, die nicht unseren Vorstellungen entsprachen.
Trotz der Menschenmassen herrschte überall gute Laune. Die Größe der Messe war zwar schockierend und überwältigend, aber der Außenbereich lud glücklicherweise zum Entspannen ein.
Einige von uns besuchten auch die Mangamesse, die zwar beeindruckend war, aber auch einige Bedenken aufwarf, insbesondere in Bezug auf die Preise und die freizügigen sowie teilweise sexistischen Verkleidungen.
Es war schön zu sehen, wie sehr sich Menschen für dieses Genre begeistern können, auch wenn es einige Aspekte gibt, die wir kritisch betrachten.
Alles in allem war unser Ausflug zur Leipziger Buchmesse eine erlebnisreiche Erfahrung, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Maya, Liza, Sila, Ali, Asmaa, Vijosa und Safiya aus dem LK Deutsch

(Dieser Text wurde im Rahmen des Unterrichts unter Einbeziehung und Erprobung von KI-Tools erstellt)

News

„Bühne frei für Bücher“ hieß es am 21. Mai 2024, als Tina Kemnitz mit ihrer mehr

Auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse durften wir, 70 Schülerinnen und Schüler des Albert Schweitzer Gymnasiums mehr

Mit viel Neugier entdeckten Schüler*innen der 10. Klassen im Rahmen des Deutschunterrichts für einige Stunden mehr

Wenn Worte tanzen und Geschichten jubeln! In dieser Woche fand an unserer Schule der jährliche, mehr

Der Deutsch-Grundkurs von Herrn Kiefer hatte nicht nur das Vergnügen, Büchners Werk „Woyzeck“ im Unterricht mehr

Im Mai hatten die Deutschgrundkurse (Q2) von Frau Scheer die Möglichkeit, am Workshop des Gorkitheaters mehr

Endlich war es wieder so weit. Mit viel Engagement und Lesefreude übten die Schülerinnen und mehr

Am frühen Montagmorgen versammelten sich 31 reisehungrige Oberstufenschüler:innen mit großem Gepäck vor der Schule, um mehr

Am 25.05.2022 konnte nach langer Coronapause endlich wieder der Lesewettbewerb bei uns am ASG ausgetragen mehr

Fake News sind leider allgegenwärtig in unserer heutigen Medienlandschaft. Umso wichtiger ist es, sich darüber mehr

Im Rahmen einer Lyrik-Reihe haben unsere diesjährigen Abiturient*innen im Grundkurs Deutsch bei Frau Biskupski selbst mehr

Am 12.12. 2019 nahmen acht Schüler*innen der Klasse 7a an einem Library Photo Walk in mehr

Alle News ansehen